Beispiel & FAQ

zur Installation von Rauch- und Brandmeldern

 

Installationsskizze für eine Wohnung

 

Wohnung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

. 

Anhand der Skizze könne Sie eine mögliche Installation von Rauchmeldern und Brandmeldern in einer Wohnung sehen. Es wird zwischen einer Mindestschutzausstattung und einer Optimalausstattung empfohlen.

.

Bei genauer Betrachtung stellen Sie fest, das die Küche und das Bad nicht überwacht sind. In diesen Räumen empfehlen wir spezielle Brandmelder mit Thermoelementen zu verwenden.

Nähere Angaben hierzu finden Sie auf unserer Technikseite.

.

. 

.

Installationsskizze für Einfamilienhäuser

 

Einfamilienhaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anhand der Skizze können Sie eine mögliche Installation von Rauchmeldern und Brandmeldern in einem haus sehen. Es wird zwischen einer Mindestschutzausstattung und einer Optimalausstattung empfohlen.

Besonders fällt in diesem Beispiel eine zusätzliche Ausstattung von Kellerräumen und Dachboden auf, um einen optimalen Schutz zu erzielen.

.

Je nach Schallschutz und Architektur empfehlen wir in diesem Beispiel Rauchmelder mit Funkmodulen zu verwenden.

.

Legende

.

BRANDSCHUTZmobil Hanke

steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung,

damit Sie in Zukunft ruhig und sicher schlafen können.

 

Häufige Fragen zu Rauchmeldern

1. Wieviel Rauchmelder sind sinnvoll und notwendig?

2. Darf ich Rauchmelder selbst kaufen und installieren?

3. Wann übernimmt mein Vermieter die Kosten?

4. Wer wird zur Rechenschaft gezogen, wenn die Montage und die Wartung nicht nach DIN

   14676 erfolgt ist?

.

.

Wieviel Rauchmelder sind sinnvoll und notwendig?

Grundsätzlich gilt: In jedem Kinderzimmer, Schlafzimmer, Fluren und Treppenraum (Fluchtweg) sind Rauchmelder anzubringen. Zusätzlich wird empfohlen alle anderen Räume ebefalls mit Rauchwarnmeldern zu überwachen. Ausnahmen stellen die Küche und das Bad, da durch auftretenden Wasserdampf ein optischer Rauchmelder einen Täuschungsalarm auslösen kann. Für diese Räume eignen sich spezielle Brandmelder.

Auch Kellerräume und Dachböden sollten entsprechend mit Rauchmeldern versehen sein um frühzeitig von einem Brand Kenntnis zu erlangen.

Zurück zum Seitenanfang

.

Darf ich Rauchmelder selber kaufen und installieren?

Selbstverständlich dürfen Sie Rauchmelder kaufen und installieren. Jedoch sollten Sie bedenken, dass bei Inkrafttreten der Rauchmelderpflicht eine fachmännische Installation durchgeführt und ggf. nachgewiesen werden muss.

Wenn zu diesem Zeitpunkt keine solche Installation von uns oder einem anderen Fachmann durchgeführt wurde, sollte nachträglich eine Überprüfung der Rauchmelder durch einen Fachmann durchgeführt werden.

Der Vorteil, sofort ein qualifiziertes Unternehmen wie BRANDSCHUTZmobil Hanke mit der Installation zu beauftragen, liegt auf der Hand und spart zusätzliche Kosten.

Brandschutzmobil Hanke verfügt über den Sachkundenachweis als "Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder gemäß DIN 14676". 

Zurück zum Seitenanfang

.

Wann übernimmt mein Vermieter die Kosten?

Die Übernahme der Kosten durch den Eigentümer (Vermieter) erfolgt in Bundesländern ohne Rauchmelderpflicht freiwillig.

Fragen Sie Ihren Vermieter, denn er hat sicher ein berechtigtes Interesse Sie als Mieter zu behalten. Eine ausgebrannte Wohnung oder ein ausgebranntes Haus erzielen keine Mieteinnahmen!

In Hessen übernimmt der Eigentümer die Kosten für die Rauchmelderausstattung. Für Neubauten gilt dies bereits seit 2006. Die Ausstattung des Wohnbestandes von vor 2006 ist bis zum 31.12.2014 entsprechend auszustatten.

Die Kosten für eine Rauchmelderausstattung sind als Modernisierungsmaßnahmen steuerlich begünstigt und können auf die Miete anteilig umgelegt werden. Die Wartungskosten sind in der Nebenkostenabrechnung abzurechnen.

Das heißt: Ihr Vermieter trägt kein RISIKO!

Zurück zum Seitenanfang

.

Wer wird zur Rechenschaft gezogen, wenn die Montage und die Wartung nicht nach DIN 14676 erfolgt ist?

Eine behördliche Kontrolle ist nicht vorgesehen.

Es kann jedoch nach einem Brand zu rechtlichen Problemen kommen. Die Versicherungen können mögliche Leistungsansprüche mindern oder gar ausschließen, weil gemäß den Versicherungsbedingungen eine grobe Fahrlässigkeit unterstellt werden kann.

Strafrechtliche und zivilrechtliche Konzequenzen sind im Fall von Personen- und Sachschäden zu befürchten. Unter Umständen kann der Tatbestand einer fahrlässigen Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen festgestellt werden.

Verantwortlich für den Einbau, die Funktionsfähigkeit und die Wartung der Rauchmelder ist in Hessen der Eigentümer.

Zurück zum Seitenanfang